Schmuck.de Magazin

  • Silber richtig reinigen

    Wer sich für Schmuck entscheidet, möchte sich natürlich lange an seiner Schönheit erfreuen. Doch wie an allen andere Dingen auch, nagt der Zahn der Zeit ebenso unnachgiebig an Ketten, Ringen, Armbändern oder Colliers. Insbesondere Silber neigt dazu, seine fortschreitende Lebensdauer mit dunklen Verfärbungen zu quittieren. weiterlesen

  • König der Edelsteine

    Das Wort Diamant leitet sich von „adamas“ ab, was so viel wie der Unbezwingbare bedeutet. Aus gutem Grund. Denn erst ab dem 13. Jahrhundert war es den Menschen überhaupt möglich, den härtesten aller Steine zu bearbeiten, ihn zu schleifen. Zuerst in Indien, dann auch in Europa stieg der Diamant in den darauf folgenden Jahrhunderten zum König aller Edelsteine auf. Noch bis ins 15. Jahrhundert hinein war es ausschließlich Männern gestattet, diesen überaus begehrten Stein zu tragen.

    Ende des 19. Jahrhunderts setzte in Kimberley, Süd-Afrika, ein wahrer Diamanten-Rausch ein. Als die Familie De Beers auf ihrer Farm einen Diamanten fand, gab es für Schürfwütige aus aller Welt kein Halten mehr. Die De Beers verkauften damals ihr Land zwar mit einem satten Gewinn, von der anschließenden Erfolgsgeschichte, des heute führenden Produzenten und Händlers von Diamanten „De Beers“, profitierten sie aber nicht.

    Auch der „Cullinan“, der größte je gefundene Diamant, stammt aus Südafrika (1905). Er hatte ein Gewicht von 3.106 Karat und wurde in 105 Diamanten gespalten. Die neun größten von ihnen sind Teil der britischen Kronjuwelen.

    Immer aktueller werden auch farbige Diamanten. Denn entgegen der weitläufigen Meinung dass ein Diamant klar, also durchsichtig wie Wasser sein muss, gibt es eine große Vielfalt von Farbnuancen auf dem Schmuckmarkt. Von Braun, Gelb, Grün und Blau über Pink bis hin zu Rot, Orange, Lila und Schwarz. Allerdings wird auf ca. 10.000 klare Diamanten nur ein farbiger gefunden. Dementsprechend wertvoll sind die Farbdiamanten auch. Ihre Ära begann wohl im Oktober 1987, als ein roter Diamant von 0,95 ct. auf einer Auktion in New York für 1 Million US$ versteigert wurde. Ein Schweizer Händler kaufte ihn für den Sultan von Brunei, der eine der größten Sammlungen farbiger Diamanten besitzt.

    Sollten Sie übrigens je selbst in die Situation kommen, die Qualität eines Diamanten bestimmen zu müssen, achten Sie einfach auf die „4 Cs“: Carat (Gewicht), Clarity (Klarheit), Colour (Farbe) und Cut (Schliff). Letzteres ist besonders wichtig. Denn mit dem richtig Schliff (mindestens 57 Facetten), halten Sie keinen Diamanten mehr in den Händen, sondern einen Brillanten.

    Apropos: Brillanten-Schmuck gibt es natürlich auch bei uns.

    Femininer-Multicolor-EdelsteinringBrillant-Ring-aus-Sterling-Silber-im-Bluetendesign

    weiterlesen

  • Schenken Sie Ihm mehr Zeit

    Männer haben ein Faible für Technik, Präzision und Genauigkeit. Und im Gegensatz zu einer Beziehung, darf es hier auch richtig komplex werden. Männern schlägt das Herz höher, wenn sie ausgefeilteste Ingenieurskunst, quasi mechanische Meisterwerke, mit wenigen Handgriffen beherrschen können. Das ist ihre Welt.

    An der Spitze der maskulinen Pulsbeschleuniger steht natürlich das Auto. Aber schon kurze Zeit später kommt sie – die Uhr. Während die meisten Männer beim Shoppen von Schaufenstern abgestoßen werden, wie zwei Magnete die falsch gepolt sind, ändert sich alles, wenn Chronographen die Auslage schmücken. Denn paradoxerweise spielt Zeit plötzlich keine Rolle mehr, wenn Männer Uhren bewundern. Und weil Männer so ticken, empfehlen wir einen unserer ausgewählten Zeitmesser als besonderes Geschenk. Dabei haben Sie die Wahl zwischen sportlichen Uhren, einem eleganten Klassiker von Armani oder einem wahren Sammlerstück, das schon Präsidenten zeigte, welche Stunde geschlagen hatte. Natürlich wird jede Uhr in einer wertigen Geschenkverpackung geliefert.

    13505_0_4 praesidentenuhr

    weiterlesen

  • Die ideale Länge

    50-70-90? Keine Angst, es geht nicht um die perfekte Figur, sondern die ideale Länge. Die Kettenlänge, um genauer zu sein. Denn wer gerade keine Lieblingskette zur Hand hat, um sie zu vermessen oder ein Geschenk machen möchte und so gar nicht weiß, in welcher Länge das Schmuckstück am besten zur Geltung kommt, dem sei hier geholfen.

    Halsketten oder Colliers (französisch) gibt es in verschiedensten Längen. Los geht es mit ca. 40-42 cm, wenn die Kette enger am Hals anliegen soll. Besonders schön wirken zum Beispiel Anhänger bei einer Kettenlänge von 40-50 cm. Aber es gibt auch Ketten, die noch deutlich länger sind, immer abhängig von ihrem Design, ihrer Art. Unsere Grafik vermittelt eine ungefähre Vorstellung davon, welche Länge bis wo reicht. Bei einer kräftigeren Statur sollten sie ungefähr jeweils 5 cm hinzu rechnen.

    19-biz-peop_Frau_final

    Natürlich geht nichts, über ein persönliches Anpassen. Aber das ist bei Schmuck.de ja ohnehin kein Problem, da Sie die Möglichkeit des bequemen Umtausches nutzen können.

    Ein Tipp abschließend: Mit einer einfachen Schnur können Sie eine Kette schnell imitieren und in wenigen Augenblicken erahnen wie ihr neues Schmuckstück sitzen würde. Probieren Sie es aus.

    weiterlesen

4 Artikel

BESTELL-HOTLINE:

030 58 58 50 50

täglich 9.00 bis 20.00 Uhr, zum Ortstarif

NEU HIER?

Jetzt Newsletter abonnieren und 5 € sichern!

Als Dankeschön erhalten Sie einen 5 Euro Rabattcode, den Sie ab einer Zwischensumme von 50 Euro in Ihrem Warenkorb anrechnen können!

Newsletter