Gravur und Schmuck

Gravur & Schmuck - Persönliche Widmungen

Die Verbindung von Gravur & Schmuck ist ein sehr persönliches Geschenk, das durch die Art der Anfertigung auf eine lange Verbindung hindeutet. Daher ist sowohl die Auswahl des Schmuckes als auch des Gravur-Motivs sehr sorgfältig zu bedenken. Die Traditionen von Gravur & Schmuck reichen bis in die Frühgeschichte der Menschheit zurück.
 
Schon die Urvölker wandten viel Mühe auf, um mit hoher künstlerischer Befähigung Gegenstände, darunter auch Geschenke, zu gravieren. Die Archäologie ordnet die ersten entsprechenden Funde in die Urgeschichte ein. Einritzungen, also Gravuren, finden sich neben Höhlenzeichnungen. Die ältesten Beispiele von Gravur & Schmuck auf Metall sind von den Sumerern und Babyloniern bekannt (ca. 4.000 vor Christus).

Mit der Entwicklung der Münzprägung vor etwa 2.500 Jahren wurden Prägeeinrichtungen entwickelt, mit denen immer ausgefeiltere persönliche Gravuren möglich waren. Ausgangspunkt war stets die Zieselierung, bei der mit Punzen und Hämmern das Metall geprägt wurde. Höhepunkte der Gravurkunst finden sich unter anderem im antiken Hellas und gleichzeitig in Rom, parallel entwickelten asiatische Völker ähnliche Techniken. Großartige Meisterwerke sind auch von den Skythen überliefert.

Gravur-Schmuck Techniken

Die über Jahrtausende entwickelten Techniken lassen sich in die Spezialisierungen Kupfer- und Stahlstich, Flachstich und Reliefstich untergliedern. Die Maschinengravur entwickelte sich Ende des achtzehnten Jahrhunderts. Es war nun eine Differenzierung in Formenbau-, Blinddruck-, Walzen-, Schrifttypen-, Etiketten- und weitere Techniken möglich.

Trassieren und Ziselieren wurden unterschieden, die Berufsgruppen der Graveure, Ziseleure und Silberschmiede gliederten sich in spezielle Zünfte. Der moderne Pantograph wurde ab 1920 entwickelt, Mitte des 20. Jahrhunderts die erste CNC-Maschine. Per Computersteuerung sind mit ihr heute alle erdenklichen Gravuren möglich.

Gravur-Schmuck - Anlässe

Bei der Verlobung und dem Hochzeitstag, einem Geburtstag oder dem ersten gemeinsamen Weihnachtsfest schenken sich Liebende gern Gravur & Schmuck. Auch Kollegen werden so verabschiedet, Kinder zum Schulanfang oder dem erfolgreichen Abschluss beglückwünscht.

Geschenke erfordern stets dann eine sehr persönliche Note, wenn Einzigartigkeit ebenso bedeutsam wird wie Edles und Hochwertiges. Bei all den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ist der Gedanke stets derselbe: Es wird dem Beschenkten etwas Exklusives und Einmaliges, dem Anlass entsprechend, überreicht. Dabei darf der Schmuck gern aus Gold, Silber oder Platin sein, Brillanten und andere Edelsteine erhöhen den Glanz.

BESTELL-HOTLINE:

0761-47095959

täglich 9.00 bis 20.00 Uhr, zum Ortstarif
20 Cent pro Verbindung aus dem Festnetz.
60 Cent pro Verbindung aus dem Mobilfunk.

NEU HIER?

Jetzt Newsletter abonnieren und 5 € sichern!

Als Dankeschön erhalten Sie einen 5 Euro Rabattcode, den Sie ab einer Zwischensumme von 50 Euro in Ihrem Warenkorb anrechnen können!

Newsletter