Perlenanhänger

Schmuck.de ist dein Online-Juwelier für PerlenanhängerDurchstöbern Sie unsere Kollektion von Anhängern mit Perlen auf schmuck.de. Wir stehen Ihnen als persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Bei Schmuck.de bieten wir Ihnen Perlenringe, Perlenohrringe, Perlenhalsketten, und Armbänder mit Perlen in Top-Qualität.

weiterlesen...

Filter

Schmuckart

Edelstein

Marken

Farben

Legierung

Preis

Geschlecht

Kategorien Filter

Perlenanhänger – zauberhafter Naturschmuck für Damen

Perlenschmuck fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden – kein Wunder aufgrund der Seltenheit dieses natürlichen Kleinods. Heute sind die Schmuckstücke nicht mehr nur den Reichen und Schönen vorbehalten. Dank moderner Zuchttechniken gibt es Perlenanhänger auch für den kleinen Geldbeutel. Und auch bei den Farben, Formen und der Kombination mit anderen Materialien haben Sie eine große Auswahl.

Welche Perlenarten kommen für Anhänger infrage?

Anhänger aus Silber mit Perlen

Folgende Perlenarten unterscheiden sich nicht nur in den Farbtönen und Formen, sondern auch in ihrer Qualität und dem Preis:

Zuchtperlen und Naturperlen

Manche Muschelarten produzieren Perlen von ganz alleine, wenn sie einen Fremdkörper mit Schichten aus Perlmutt umschließen. Allerdings ist dieser Prozess langwierig, was Naturperlen zu begehrten Schmuckstücken macht. Sie sind übrigens selten perfekt rund, sondern wachsen so, wie die Natur es gerade vorsieht.

Bei Zuchtperlen regen Züchter die Perlenbildung an, in dem sie einen Fremdkörper in die Muschel „implantieren“. Durch immer ausgeklügeltere Techniken konnten so perfekt runde Varianten erzeugt werden. Die Ausbeute ist wesentlich ergiebiger als bei Naturperlen, sodass Zuchtperlen eine günstige Alternative darstellen. Mit bloßem Auge ist der Unterschied übrigens nicht zu erkennen.

Süßwasserperlen

Perlen lassen sich nicht nur im Ozean, sondern auch in Seen und Flüssen züchten.

Zwar können sie beim Glanz nicht mit ihren aquatischen Geschwistern mithalten. Dafür gibt es Süßwasserperlen in vielen Varianten und Farben – ohne dass Sie tief in den Geldbeutel greifen müssen.

Akoyaperlen

Diese Perlenart wird in Salzwasser gezüchtet und hat ihren Ursprung in Japan. Sie zeichnet sich durch einen hellen Glanz (im Fachjargon Lüster genannt) und eine perfekte Kugelform aus. Die Zucht ist aufwändig und die Ausbeute pro Muschel gering, was Akoyaperlen wesentlich teurer als Süßwasserperlen macht. Die Farbtöne reichen von Weiß über Hellgrau bis zu einem Hauch Rosa.

Südseeperlen

Südseeperlen werden seit etwa 100 Jahren erfolgreich vor der Küste gezüchtet – etwa in Ländern wie Australien, Myanmar, Indonesien oder den südpazifischen Inseln. Es gibt sie in silberner, weißer und goldener Farbe. Letztere erzielen den höchsten Preis, da sie besonders groß sind und daher ein langes Wachstum benötigen.

Tahitiperlen

Diese Perlenart ist ein Produkt der Auster Pinctada Margaritafera. Wie der Name verrät, kommt diese rund um die polynesische Insel Tahiti vor. Markenzeichen sind die stattliche Größe und die dunkle Färbung der Perlen, die feine Nuancen von Grau und Silber aufweisen können. Perlenanhänger aus Tahiti erzielen stolze Preise auf dem Markt und sind äußerst begehrt.

Worauf ist beim Kauf neuer Perlenanhänger zu achten?

Wichtig ist natürlich der Anlass: Für das Büro und die Party im Freundeskreis passen Perlen-Anhänger oder Ohrringe mit einem Hauch Silber, da das Edelmetall unaufdringlich wirkt. Die Perlengröße sollte eher zurückhaltend gewählt werden. Stärkere Akzente setzen Kettenanhänger, die mit goldenen Accessoires und Edelsteinen verziert sind.

Außerdem spielt der persönliche Typ eine Rolle: Damen mit dunkler Haut raten wir dazu, Perlenschmuck mit Gold zu kombinieren. Bei hellem Teint sowie blauen oder grauen Augen wirken dagegen Silber und Weißgold ansprechend.

Und natürlich ist die Kettenlänge wichtig: Lange Halsketten helfen Damen, größer und schlanker zu wirken. Wer seinen schmalen Hals betonen möchte, sollte dagegen auf kürzere Kettenformen zurückgreifen. Natürlich können Sie auch eine extra-lange Kette wählen. Dann sollte der Kettenanhänger jedoch größer ausfallen, damit er optisch nicht untergeht.

Wie pflege ich Perlenanhänger und Ohrstecker am besten?

Perlen sind ein empfindliches Naturprodukt, das weder versiegelt, noch poliert wird. Damit Sie lange Freude an Ihrem Perlenschmuck haben, sollten Sie also auf die richtige Lagerung achten:

Hüllen Sie die Anhänger am besten in ein weiches Tuch, um Kratzer zu vermeiden. Trockene Luft mag das Material nicht, weshalb Sie ihren Perlenschmuck nicht zu lange im Schrank lagern sollten. Um den Lüster zu bewahren, empfiehlt sich eine Behandlung mit Olivenöl. Reinigungsmittel auf Laugenbasis dürfen dagegen nicht mit Perlen-Anhängern in Berührung kommen.

Besonders wichtig bei Perlen-Ohrsteckern: Vermeiden Sie den Kontakt mit Parfüm, da die enthaltenen Chemikalien die Oberfläche angreifen können.