Labradoritschmuck

Filter

Schmuckart

Edelstein

Marken

Farben

Legierung

Preis

Geschlecht

Kategorien Filter

Labradorit – geheimnisvoller Schmuckstein in vielen Farben

Mit seiner facettenreichen Strahlkraft zieht Labradorit-Schmuck alle Blicke auf sich. Der Halbedelstein hat sogar eine magische Wirkung. Egal ob auf einem Silberring, Ohrstecker, Armband oder Collier, alleine oder in Kombination mit Perlen und anderen Verzierungen – wenn Sie mit dem Regenbogen um die Wette strahlen möchten, ist der Labradorit eine tolle Wahl.

Vergoldeter Silberarmband mit Labradorit und Diopsid

Was ist Labradorit?

Silberhalskette mit Labradorit und Hämatit

Wie Mondstein und Andesin gehört dieser Schmuckstein zur Gruppe der Feldspate. In geschliffenem Zustand strahlt er einen Regenbogen-Glanz aus, der sogar einen eigenen Namen besitzt: Labradoreszenz. Durch ein besonders großes Farbspektrum zeichnen sich Labradorit-Varianten aus Finnland aus. Man findet sie jedoch auch in der passend benannten kanadischen Region Labrador, in der Ukraine und auf Madagaskar.

Der Labradorit überzeugt durch seine Farbenpracht, deswegen verarbeiten ihn Juweliere gerne zu Schmuck – auch wenn er sehr weich und empfindlich ist. Als Form kommt meist der runde bis ovale Cabochon-Schliff zum Einsatz – etwa für Ohrhänger, Ohrstecker, Ringe oder Colliers.

Zu welchem Typ passt Labradorit Schmuck?

Vergoldete Silberohrringe mit Labradorit im Cabochon-Schliff

Der Regenbogen-Glanz dieses Schmucksteins beflügelt die Fantasie und regt die Kreativität an. Gleichzeitig wird ihm eine beruhigende Wirkung nachgesagt – perfekt für alle, die dem Stress des Alltags entgegenwirken möchten. Der Labradorit steht für das Sternzeichen Wassermann. Für alle, die zwischen dem 21. Januar und dem 18. Februar Geburtstag haben, ist Labradorit-Schmuck darum ein ideales Geschenk.

Wenn Sie Ihre feminine Aura unterstreichen und einen mysteriösen Look kreieren möchten, ist ein Anhänger oder Ring mit dem Schmuckstein im Zentrum ideal. Dabei können Sie ganz individuell wählen, wie kräftig oder transparent die Farbe sein soll. Zu türkisblauen Varianten passt am besten eine Fassung aus Silber – besonders wenn diese filigran gestaltet ist. Bei Ketten kommt auch häufig Gold zum Einsatz.

Welcher Labradorit Schmuck ist im Trend?

Vergoldeter Silberanhänger mit Labradorit im Cabochon-Schliff

Egal ob Ohrringe oder Anhänger – aktuell sind Schmuckstücke beliebt, bei denen der Labradorit-Stein durch eine Fassung aus Silber oder anderen Edelmetallen eingerahmt wird. Einen auffälligen Look kreieren Sie am besten mit vergoldeten Fassungen, die mit weiteren kleinen Schmucksteinen verziert sein.

Weniger ist manchmal mehr – auch beim Schmuck: Blasse, fast transparente Labradorit-Steine eignen sich super als dezente Farbtupfer. In Kombination mit Ringen oder Ohrringen aus Silber sind sie absolut alltagstauglich. Für einen warm schimmernden Look eignen sich auch vergoldete Fassungen.

Mehrfarbige Schmuckstücke sind der letzte Schrei. Wie wäre es z. B. mit einer Kette, die verschiedene Edelsteine oder Halbedelsteine kombiniert? Labradoriten harmonieren wunderbar mit Mondstein, Topas oder Diopsid, aber auch mit Perlen.

Statement-Ringe mit auffälligen Schmucksteinen sind in – zu Recht. Bei einem Gold- oder Silberring mit großem Labradorit kommt das facettenreiche Farbenspiel erst richtig zur Geltung.

Brechen Sie gerne mit Konventionen und gehen Ihren eigenen Weg? Dann entscheiden Sie sich doch für einen Labradorit-Stein im eckigen Smaragdschliff. Pfeilspitzen und Tränenformen sind dank moderner Schleiftechniken ebenfalls kein Problem mehr.

Auch als dezenter Farbtupfer eignet sich der Labradorit. Wie wäre es etwa mit einer Halskette oder einem Armband, das durchgängig aus transparenten Labradoriten besteht und einen auffälligen Edelstein in der Mitte trägt? Solche Modelle finden Sie heute in vielen Online-Shops.

Welche Stars tragen Labradorit Schmuck?

Vergoldeter Silberring mit Labradorit im Cabochon-Schliff

Egal ob in Kombination mit Ring, Kette oder Armband – viele berühmte Stars sind echte Labradorit-Fans. Das zeigen die folgenden drei Beispiele:

• Dezente Schönheit ohne anzugeben – das fällt uns beim Anblick von Eva Longorias Labradorit-Rauchquartz Halskette ein. Im Zusammenspiel kreieren die beiden Schmucksteine genug Farbenglanz, um jedes Outfit unaufdringlich zu beleben.

• Amy Poehlers Labradorit-Kette war definitiv ein Highlight der Golden Globes 2015. In ganzen neun großen Tropfen kommt der bläulich-grüne Schmuck des Fernsehstars perfekt zur Geltung.

• Auch auf der New York Fashion Week ist der bläulich-grüne Schmuckstein häufig zu sehen. So zeigte uns die Schauspielerin Anna Kendrick, wie toll die labradorisierenden Ohrhänger mit ihren grünen Augen harmonisieren.

Wie kombinieren sie Labradorit Schmuck?

Labradorit-Cabochons werden oft in offener Umgebung aufgestellt, damit das Licht ihren brillanten Blitz erhellen kann. Perlen und Fassungen aus Sterlingsilber oder antikem Silber sind beliebte Metalltöne, die für den Labradorit verwendet werden. Da das Farbspiel des Labradorits auffällig ist, kreieren Schmuckdesigner besonders gerne Tropfenohrringe oder baumelnde Perlenanhänger für Halsketten. Somit fängt der Labradorit an den Ohren seiner Trägerin oder am Hals das Licht ein und gibt es durch die Bewegung wieder.
Kombinieren Sie die besonderen Farben des Labradorits, indem Sie ihn mit Edelsteinen ähnlicher Farbe in Szene setzen. Wenn ein großer Labradorit-Cabochon im Mittelpunkt einer Halskette stehen soll und hellgrüne Akzente aufweist, sollten Sie die Verwendung grün gefärbter Edelsteine wie hellgrünem Prehnit, Jade oder Smaragd in Erwägung ziehen. Hingegen empfiehlt schmuck.de bei blauen Akzenten des Labradorits eine Kombination mit blauem Saphir, Aquamarin oder Apatit. Der brillante Blitz von Swarovski®-Kristallen ist ebenfalls ein Hingucker, um die Schönheit der Labradoritperlen zu betonen.

Welche Bedeutung hat der Labradorit?

Es wird angenommen, der Labradorit stärke das Selbstbewusstsein und die Intuition. Zudem vertreibe der Labradorit Ängste und Unsicherheiten. Er regt die Vorstellungskraft an und fördert den Enthusiasmus und neue Ideen. Es wird gesagt, dass der Labradorit auch die Negativität in uns selbst mildert. Der Labradorit ist für seine wechselnden Farben bekannt, daher überrascht es nicht, dass dieser Edelstein als Stein der Verwandlung bekannt ist, der die Willensstärke und den inneren Wert steigert. Obwohl er mit keinem Sternzeichen in Verbindung gebracht wird, soll das Sternzeichen Krebs besonders vom Labradorit angezogen werden.

Wo wurde der Labradorit gefunden?

Labradorit ist nach seinem Fundort in Labrador, einer kanadischen Provinz auf der Insel Paulus, benannt. Inuit nannten den Labradorit einst einen “Feuerstein” und verwendeten ihn in pulverisierter Form, um Krankheiten zu heilen. Der Legende der Inuit zufolge sah ein Krieger die in einem Felsen gefangenen Nordlichter und schlug sie mit seinem Speer darauf, um einige der Lichter zu befreien. Der Labradorit wurde erstmals von Missionaren des späten achtzehnten Jahrhunderts beschrieben, die den Stein auf den europäischen Markt brachten. Labradorit ist jedoch nicht nur in Kanada, sondern auch in Mexiko, Russland und Finnland zu finden. Seit seiner Entdeckung ist der Labradorit ein sehr gefragter Stein für die Herstellung von Schmuck. Doch nicht nur Schmuck lässt sich mit dem schönen Stein veredeln, er wird auch in der Glasherstellung, im Straßenbau und in der Keramikherstellung verwendet.

Wie wird der Labradorit richtig gepflegt?

Da der Labradorit innere Schichten aufweist, ist er bruchgefährdet. Die Trägerin oder der Träger sollten aufpassen, dass er keinen harten Schlägen ausgesetzt ist.Aus diesem Grund neigen viele Designer dazu, Labradorit für Ohrring- und Halskettendesigns zu verwenden. In Armbändern und Ringen werden sie den Labradorit weniger finden, da sie hier im Alltag zu leicht beschädigt werden könnten. Bei der Reinigung des Labradorits ist es am besten, sanfte Seife und Wasser mit einem unbehandelten Tuch zu verwenden. Es wird nicht empfohlen, Ultraschall, Dampf oder Kochmethoden zur Reinigung von Labradorit zu verwenden. Lagern Sie Labradorit in einem weichen Tuch, um durch härtere Materialien verursachte Oberflächenkratzer zu vermeiden.