Swarovski

Filter

Schmuckart

Edelstein

Marken

Farben

Legierung

Preis

Geschlecht

Kategorien Filter

Swarovski Schmuck

Funkelnde Kristalle seit 1895

Mehr als hundert Jahre ist es her, seit der Glasschleifer Daniel Swarovski die Schmuckbranche revolutionierte. Seine Vision war es, Kristalle präziser zu schleifen als jemals zuvor. Und diese Rechnung ging auf: Hollywood-Stars verewigten seine Schmuckstücke auf der Leinwand.

So sorgte Marilyn Monroe mit einem Kleid aus Swarovski-Kristallen für Aufsehen. Auch die Modeschöpferin Coco Chanel liebte es, ihre Kollektionen mit Schmucksteinen von Swarovski aufzupeppen. Die Schmuckstücke des Familienunternehmens, was 1895 in Wattens in Tirol gegründet wurde, hat weltweit Erfolg. Mittlerweile macht das Unternehmen einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.

Doch die Österreicher ruhen sich nicht auf ihren Lorbeeren aus. Sie entwickeln immer neue Schleiftechniken, um höchste Brillanz zum erschwinglichen Preis zu liefern. Neben Ketten, Armbändern und Ohrsteckern gehören auch Uhren, Figuren und andere Accessoires zum Sortiment. Dass die Firma außerdem noch viel mehr kann als Schmuck, stellt die Ausstellung Kristallwelten unter Beweis.

Eine kleine Auswahl von Swarovski-Schmuckstücken

Armbänder von Swarovski

Egal ob sie mit einem schwarz-kristallenen Slake Armband lässige Eleganz ausstrahlen oder festliche Anlässe mit einem goldenen Armband feiern möchten – die Auswahl ist groß. Für den Alltag ist ein dezentes silbernes Charm Armband perfekt. Bei frisch Verliebten erfreuen sich Herz-Armbänder großer Beliebtheit. Mögen Sie es besonders elegant? Dann ist das Armband Louison einen Blick wert. Dieses besteht rundum aus funkelnden, tränenförmigen Schmucksteinen. Man muss schon zweimal hinsehen, um hier nicht echte Diamanten zu vermuten.

Swarovski Tennis Bracelet in Amethyst (Foto: Mannia&Titta is licensed under CC BY-ND 2.0)

Ketten von Swarovski

Wer es opulent mag, wählt eine Kette, an der sich mehrere Schmucksteine aneinanderreihen. Oder wie wäre es mit einem Anhänger, der Ihre Persönlichkeit unterstreicht? Zeitlos stilvoll ist die rotgoldene Iconic Swan Kette mit dem Logo des Schmuckherstellers aus schwarzem Kristallpavé. Dazu passen Iconic Swan Ohrstecker perfekt. Aber natürlich können Sie sich auch für verwobene Ringe, Herzen oder Ihr Sternzeichen entscheiden. Suchen Sie eine besonders filigrane Kette? Dann ist die Swarovski Sparkling Dance Dial Up Kette ideal. Dieser fächerförmige Traum aus Gold und mehrfarbigen Kristallen hält den Stil der goldenen Zwanzigerjahre lebendig.

Ringe von Swarovski

Zu den beliebtesten Schmuckstücken der Österreicher gehört der Elli Ring Solitär. Ganze 25 Steine wurden hier kunstvoll in echtes Sterling-Silber gefasst. Ebenso gefragt ist der Nirvana Cocktailring, dessen übergroßer Kristall alle Blicke auf sich zieht. Auch Verlobungsringe des Traditionsunternehmens liegen voll im Trend.  Gerade eine edle Fassung aus Gold strahlt mit dem Kristall um die Wette.

Was ist das Besondere an den Kristallen von Swarovski?

Daniel Swarovski war der Erste, der die diamantengleichen Schmuckstücke für Normalverbraucher erschwinglich machte. Das Besondere war dabei die Schleiftechnik, mit der hochwertiges Kristallglas in jede gewünschte Form gebracht werden konnte. Das Unternehmen hält seine Prozedur zur Herstellung seiner Schmuckstücke streng geheim. Meistens sorgt außerdem eine Schicht aus Rhodium dafür, dass die Schmuckstücke nicht anlaufen. So gelingt es, dem Schmuck von Swarovski sein besonderes Funkeln zu verleihen. Das Farbenspiel hat die Kristalle von Swarovski in der ganzen Welt bekannt gemacht.

Wie erkennt man echten Schmuck von Swarovski?

Um sicherzugehen, dass Ihr Armband, Ohrring oder Anhänger wirklich von Swarovski stammt, sollten Sie ihn bei einem autorisierten Händler in Originalverpackung kaufen. Wenn das nicht möglich ist, kann bei Tageslicht mit Licht der Lupe der Stein geprüft werden. Blasen, Kratzer und eine trübe, ölige Oberfläche weisen auf Fälschungen hin.

Was unterscheidet Zirkonia von Swarovski-Steinen?

Auch wenn die Qualität von Swarovski-Steinen zu Recht gelobt wird – an den Glanz echter Diamanten kommen sie nicht heran. Das wäre für den Preis auch eine unrealistische Forderung. Zirkonia-Steine sind im Vergleich härter, rangieren noch eine Preisstufe höher und können mit bloßem Auge in ihrer Optik kaum von Diamanten unterschieden werden.

Was ist der Unterschied zwischen Glas und Kristallen?

Streng genommen handelt es sich bei Swarovski-Produkten nicht um Kristall, sondern um Kristallglas. Der Schmuck wird aus qualitativ hochwertigem Quarzsand hergestellt und enthält seinen Glanz durch ausgeklügelte Schleifverfahren und eine chemische Behandlung.

So sind die Kristalle entweder in Gold oder Silber gefasst oder können auch mit Edelsteinen kombiniert sein – sie passen perfekt zu jedem Outfit. Der strahlende Glanz der schimmernden Steine verleiht seiner Trägerin einen luxuriösen Flair: Ob die Kristalle in einer funkelnden Halskette oder Ohrringen schwingen, es passt zu jedem Anlass. Ob ein schlichter Ring oder opulenter Anhänger – Swarovski Schmuck ist vielseitig.

Auch auf einem Armband aufgezogen machen die Kristalle eine gute Figur und der in einen Ring gefasste Swarovski Stein ist beinahe schon ein Klassiker (nicht nur bei Verlobungsringen).

Markante, futuristische Stilelemente prägen die Kollektion von Uhren, die Swarovski seit 2010 auf den Markt bringt. So gelangt es, Klassik und Moderne miteinander zu verbinden und Damen und Herren mit den kompromisslosen Designs der Uhren glücklich zu machen. Alle Uhren werden veredelt mit den funkelnden Kristallen von Swarovski.

Was kann ich in der Ausstellung Kristallwelten sehen?

Das Museum Kristallwelten im Tiroler Wattens vereint den atemberaubenden Glanz von Swarovski-Kristallen mit Kunstwerken. Diese nehmen riesige Ausmaße an, denn über 17 Ausstellungsräume erwarten Besucher in den Kristallwelten. Darunter sind die Blaue Halle, in der Gemälde wie die „Zerronnene Zeit“ von Dali mit Kristallen neu interpretiert werden. Der Kristalldom aus 595 Spiegeln ist beliebt für Hochzeitsfotos, und in der Kammer „Silent Nights“ erwartet Sie das ganze Jahr über winterliche Pracht. Daneben beherbergen die Kristallwelten einen kunstvollen Garten, und einen Spielturm. Auch ein Labyrinth für Kinder ist vorhanden. In den insgesamt 17 unterirdischen Wunderkammern der Kristallwelten wird das Material Kristall von Künstlern, Designern und Architekten wie Brian Eno, Tord Boontje, Niki de Saint Phalle, Jim Whiting, Keith Haring, Andy Warhol, Salvador Dalí oder Yayoi Kusama künstlerisch interpretiert. Die Kristallwolke mit 800.000 handgesetzten Kristallen ist seit 2015  das Herzstück des Gartens der Swarovski Kristallwelten.

Kristallwelten Swarovski (Foto: Cost3  is licensed under CC BY 2.0)