Platinschmuck

Es ist der reine, weiße Glanz des Edelmetalls, welcher seine Träger begeistert. So gilt der Schmuck als perfekte Basis für Farbedelsteine. Bei Schmuck.de bieten wir Ihnen Ringe, Ohrringe, Halsketten, und Armbänder aus Platin in Top-Qualität.

weiterlesen...

Filter

Schmuckart

Edelstein

Marken

Farben

Legierung

Preis

Geschlecht

Kategorien Filter

1253 Produkte

Rar und edel: hochwertiger  Platinschmuck

Neuheiten rund um das unvergänglichste Metall der Welt

Was macht Platinschmuck so besonders?

Ein Diamant gekrönt in einer Platinfassung gilt als das vollendete Geschenk bei Verlobungen. Diese Schmuckstücke können mit der Zeit jedoch stumpf werden und verliert dadurch seine Faszination. Kann – denn bei Platinschmuck ist dies anders. Platin wird nicht stumpf und läuft auch nicht an. Das ist der große Unterschied zu einem Metall wie Silber: es oxidiert und läuft nach einiger Zeit an. Der edle Schimmer macht dieses Material zum absoluten Hingucker – auch für den Alltag.

Ringe aus Platin – Ein exklusives Geschenk zur Verlobung

Ein Damenring aus Platin ein ideales Geschenk für das schönste Versprechen der Welt. Ein schillernder Diamant oder ein Farbedelstein macht den Verlobungsring zu einer Rarität. Es ist leicht verständlich, warum viele Frauen bei einem Platinring mit Brillanten den Bund der Ehe eingehen möchten – ein Verlobungsring aus Platin ist nicht nur ein optischer Hingucker, sondern hat auch eine starke Aussagekraft: das seltene Material besitzt einen hohen Reinheitsgrad von 95 %. Damit liegt es höher als bei 18-karätigem Gold, das nur einen Reinheitsgrad von 75% aufweist. Somit behält ein Damenring oder Ohrringe zur Verlobung über Jahrzehnte seine Schönheit -und kann vielleicht sogar an die nächste Generation weitergereicht werden. Auch Trauringe oder Eheringe folgen immer mehr dem Trend und die Ehepaare in spe entscheiden sich für Platin.

Tansanit Platin Ring AAA Qualität

Tansanit Platinring AAA Qualität

Ohrschmuck oder Ringe: Pures Glück gepaart mit Unvergänglichkeit

Grace Kellys Verlobungsring war ein Mädchentraum aus 10 Karat Diamanten im Smaragdschliff. Natürlich wählte Fürst Rainier eine wertvolle Fassung aus Platin. Umrahmt wurde der prächtige 10-Karäter von zwei Brillanten im Baguetteschliff. Die populärsten in Ohrringe aus Platin mit gefassten Brillanten sind wohl mit Abstand die Kronjuwelen aus Großbritannien. Auch imposanter Ohrschmuck, Anhänger und Halsketten gehören zu der Sammlung, in denen die schönsten Edelsteine der Welt gefasst sind.

Armbänder aus Platin

Gerade für Männer sind Platinarmbänder eine perfekte Art sich in Szene zu setzen. Die matte Farbe überzeugt auch modebegeisterte Herren der Schöpfung, die gerade in der Kombination mit Uhren ihrem Aussehen den letzten Schliff verleihen.

Halsketten und Colliers aus Platin

Männer wissen es schon länger: besser als Edelstahl macht sich Platin am Hals und setzen somit auf das edle Metall. Denn dieses als Ketten oder Colliers passen perfekt als Abendschmuck oder Alltagsschmuck.

Anhänger aus Platin mit oder ohne Edelsteinen

Platinanhänger sind modische Evergreens! Sie können hier aus unterschiedlichen Designs wählen wie Spiralen, Kreisen oder Kreuzen. Gerade religiöse Symbole sind perfekt in diesem Edelmetall, gerade im Einklang mit Edelsteinen.

Wie ist Platin zu erkennen?

Das Material ist leicht an der Stempelung zu erkennen: Bei Schmuck aus Platin gibt es die Stufen 585, 750 und 950, wobei zur Schmuckherstellung fast ausschließlich 950 verwendet wird. Zur Erinnerung: Silber hat die Stempelung 925. Es ist circa neunzigmal teuer als Silber.

Mosambik Granat Platin Ohrringe

Mosambik Granat Platin Ohrringe AAA Qualität

Hochzeit und Kette aus Platin: ein perfekter Partner

Das Funkeln eines Diamanten auf einem Platinring lässt Damen beim Ehegelübde den Atem stocken. Die Reinheit des schimmernden Metalls begeistert auch immer wieder Brautpaare. So passt der Platinschmuck mit Brillanten wie Armbänder, Ohrschmuck, Anhänger oder Halsketten nicht nur zu jeder Braut, sie passt auch zur Alltagskleidung. Auch in der Männermode ist Schmuck aus Platin ein geschmackvolles Statement. Schmuckliebhaber schwören auf seine hautverträglichen Eigenschaften. Noch dazu ist der Ring hypoallergen und dadurch für Allergiker die perfekte Wahl. In höchster Kunstfertigkeit werden mit Platin die anbetungswürdigsten Trauringe angefertigt, doch hat das Edelmetall auch als Anhänger Konjunktur. So ist es das ideale Geschenk für Damen zum Muttertag oder Geburtstag ist es ein schönes Symbol der Liebe und Anerkennung.

Was ist wertvoller: Platin oder Gold?

Aktuell ist der Preis für Platin etwa 30 Prozent teurer als Gold. Der Preis für Gold liegt im Tageskurs bei 33 Euro pro Gramm, bei Platin sind es 43 Euro. Platin existiert nur in sehr geringen Mengen auf der Welt. Dadurch ist Platin 30-mal seltener als Gold. Es wird in Ländern wie Südamerika, Zimbabwe, Südafrika oder Russland abgebaut.

Platin gehört zu den wertvollsten Edelmetallen der Welt und gilt das als edelstes Material unter Juwelieren. Seine Gewinnung erfordert einen hohen Aufwand. Zum Vergleich: eine Mine, in der Platin gefördert wird, fördert ca. 4 bis 6 Gramm Platin, doch eine Goldmine fördert bis zu 5-mal mehr Gold (15 bis 20 Gramm). Stellen Sie sich vor: Alle weltweiten Platinvorkommen würden in einem olympischen Schwimmbecken lediglich die Füße eines Menschen bedecken. Mit den weltweiten Goldvorkommen ließen sich sogar über drei Schwimmbecken auffüllen.

Unterschied zwischen 600 und 960 Platin Legierung

Sie erkennen die beiden unterschiedlichen Legierungen an der Farbe: denn die höhere Legierung von 950 weißt einen weißlichen chromfarbenen Schimmer auf. Somit zählt diese Legierung zur dem hellsten Edelmetall der Welt. Machen Sie den Vergleich: ein Schmuckstück aus Platin in einer 600 Legierung wird eher grau wirken. Vergleichbar ist es mit Palladium.

Was ist teurer, ein Goldring oder Platinring?

Vielen ist es ein Rätsel: Eheringe aus Platin sind teurer als Goldringe. Dabei gilt Gold doch als der teurere Rohstoff. So kosten 100 Gramm Gold zurzeit 4.806,79 EUR (Stand 13.08.2021). 100 Gramm Platin kosten hingegen “nur” 2.801,00 EUR (Stand 13.08.2021). Die Lösung des Rätsels: es kommt auch immer auf die Legierung des Schmuckstücks an. So werden ja nie 100% eines Edelmetalls verarbeitet, weil es dann zu weich sein würde. Bei Berücksichtigung der anderen enthaltenen Rohstoffe wird klar, warum die Platinringe tatsächlich teurer sein müssen: hier wird neben Platin Gold beigemischt. So können sie leicht feststellen: der Platinanteil in einem Platinring ist oft höher als der Goldanteil in einem Goldring. Zudem wird ihnen auch ein Goldschmied bestätigen, dass die Herstellung von Platinringen deutlich aufwendiger ist – so sind das Gießen, Schmieden und Designen deutlich zeitaufwendiger als bei Goldringen.

Neuheiten für Fashionistas

Filigrane Halsketten mit Brillanten und Farbedelsteinen, Anhänger oder Ohrringe aus Platin haben zu den aktuellen Crop Tops Saison und stylischen Chino. So werten die edlen Platinketten ihre Trägerin stilvoll auf und verleihen ihr einen Hauch von Luxus. Auch als Armbänder für Herren ist das kostbare Material beliebt. Unvergängliche Stücke passen auch als Ringe aus Platin oder Ohrringe an ihre Trägerin, die den dezenten Platinschmuck zu ihrem Business Outfit kombiniert.

AAA Brasilianischer Kunzit Platinanhänger Platinschmuck

Anhänger aus Platin mit Edelstein, einem brasilianischem Kunzit in AAA Qualität

Platin: Widerstandsfähig und pflegeleicht

Edler, widerstandsfähiger Schmuck aus Platin wie Anhänger, Ringe, Ohrringe, Halsketten oder Armbänder sind kostbarer als Gold sind werden dabei beim Tragen so gut wie gar nicht beeinträchtigt. Ein Damenring aus Platin hält tägliches Strapazieren wie Reibungen aus, sogar Säure greift das Metall nicht an. Auch wenn der Schmuck aus Platin einen Kratzer abbekommt, geht dadurch kein Material verloren. Er ist ähnlich kratzfest wie ein Diamant. Deshalb ist Platin auch das Material der Wahl, wenn es darum geht Schmuck für die Ewigkeit zu kaufen.

Platin ist nämlich biegsam, deshalb nutzen Goldschmiede diesen Rohstoff gern um filigrane Designs zu entwerfen.

Beeindruckend ist der Fakt, dass Platinschmuck auch extremer Hitze standhält (bis zu 1700 °C). Silber hat hingegen einen Schmelzpunkt bei 961,8 °C.

Online oder offline – Wo kaufe ich meinen Platinschmuck?

Den richtigen Ansprechpartner für den Kauf des betörenden Schmucks zu finden, stellt eine Herausforderung dar. Viele Kunden stellen sich die Frage, ob sie dabei online oder direkt beim Schmuckhändler gut aufgehoben sind.

Bei dem hochwertigen Edelmetall Platin geht es um die richtige Wahl des Händlers und den Preis. Denn nur mit der richtigen Beratung für diesen luxuriösen Schmuck kann der Kunde auch die richtige Entscheidung beim Kaufen treffen – online wie offline. Schließlich ist der Preis nicht das einzige Entscheidungskriterium. Gerade bei Investitionen wie Halsketten aus Platin will gut überlegt sein, wem man sein Vertrauen schenkt. Die Beliebtheit des Edelmetalls wächst beständig und wird von immer mehr VIPs auf dem roten Teppich ausgeführt. Gerade die Oscarverleihung in Los Angeles ist ein Defilee aus Platin und Diamant – mit traumhaften Neuheiten mit Brillanten und Schmuck mit Farbedelsteinen wie Ohrringe und imposante Anhänger mit Brillanten. Scrollen sie durch die Neuheiten aus dem edelsten aller Edelmetalle wie Ohrringe, Halsketten, Armbänder, Ringe oder Anhänger.

Eigentschaften von Platin

– chemisches Zeichen: PT
– Periodensystem: Ordnungszahl 78
– Platin ist sechzig Mal seltener als Gold
– Darüber hinaus ist es reiner, stabiler und dichter als Gold
– Das von Natur aus weiße Platin ist aufgrund seiner Beständigkeit besonders gut für die Schmuckverarbeitung geeignet
– Platin ist hypoallergen, ruft also kaum allergische Reaktionen hervor.
– Platin ist ein schweres, schmiedbares, dehnbares, grau-weißes Übergangsmetall.
– korrosionsbeständiges Edelmetall
– wird zur Herstellung von Schmuckwaren, Fahrzeugkatalysatoren, Laborgeräten, Zahnimplantaten und Kontaktwerkstoffen verwendet
Erstmals beschrieben wurde es von Julius Caesar Scaliger (1484 – 1558) und erhielt seinen Namen vom spanischen Wort „platina“, was in etwa so viel wie „kleines Silber“ bedeutet.

Geschichte von Platin

„Offiziell“ entdeckt wurde es also erst im 16. Jh., tauchte aber im Laufe der Geschichte bereits früher auf, wenn es auch nicht immer als einzigartiges Metall erkannt wurde. Der spanische Name geht vermutlich darauf zurück, dass die spanischen Konquistadoren in Südamerika, als sie Platin sahen, dachten, die kleinen silberfarbenen Klümpchen seien unterentwickeltes Silber, das noch nicht vollständig ausgereift sei. Zwar scheint es naheliegend, Platin als ein in der Schmuckverarbeitung relativ neues Metall zu betrachten; dies ist jedoch nicht ganz korrekt. Schon bei Frankreichs Sonnenkönig Ludwig XIV. erfreute sich Platin äußerster Beliebtheit. Er erklärte es kurzerhand zum einzigen Metall, das eines Königs würdig sei. Vom Beginn des 20. Jahrhunderts bis 1940 war Platin sogar das bevorzugte Edelmetall der amerikanischen Schmuckindustrie. Während des Zweiten Weltkriegs wurde es zu einem kriegswichtigen Metall erklärt und konnte danach nie wieder an seine frühere Popularität anknüpfen.

Reinheit von Platin

Die Reinheit von Platin wird in Anteilen von 1.000 Teilen angegeben. Die häufigsten Reinheitsgrade sind 950er (95 % reines), 900er (90 % reines) und 850er (85 % reines) Platin.