Schmuck richtig pflegen und reinigen

Die Pflege und Reinigung von Schmuck ist ganz einfach

Schmuckstücke wollen getragen werden! Sie sind viel zu schade, um im Tresor oder im Schmuckkästchen ein trauriges Dasein zu fristen. Eheringe und manche Lieblingsstücke werden ja täglich getragen und ohne sie fehlt einem richtig etwas. Das ständige Tragen geht natürlich auch am Lieblingsschmuckstück nicht spurlos vorbei und hinterlässt kleine Gebrauchsspuren. Sie machen ein Schmuckstück natürlich erst so richtig lebendig, trotzdem kann man einiges tun, um sich möglichst lange an seinem Schmuckstück zu erfreuen.

Die Basis

Beachten Sie folgende drei Grundregeln zum Tragen von Schmuck:

    1. Kontakt mit Kosmetika, Chemikalien, Fetten und Dämpfen vermeiden.Schmuck immer erst nach dem Schminken und Eincremen anlegen. Auch Haarspray und Parfum vor dem Anlegen von Schmuck verwenden, besonders Edelsteine können hier Schaden nehmen. Schmuck vor dem  Sport, Putzen, Kochen, dem  Saunabesuch oder Sonnenbad, bei der Gartenarbeit und ähnlichem möglichst ablegen.
    2. Am besten das Schmuckstück nach jedem Tragen mit einem faserfreien Putztuch abwischen um es von Schmutz, Salz und Fett zu befreien.
    3. Schmuckstücke stets separat voneinander aufbewahren. Reiben Edelmetalle oder Edelsteine aneinander, kann es aufgrund unterschiedlicher Härten der Materialien zu Kratzern und Beschädigungen kommen. Edelsteine sind zumeist härter als Gold, Silber oder Platin und können ebenfalls zu Makeln führen.

 

Kosmetika vor dem Anlegen von Schmuck auftragen

Kosmetika immer vor dem Anlegen von Schmuck auftragen, nicht danach

Weitere Tipps

Sollte es doch einmal zu Verschmutzungen oder Ablagerungen gekommen sein, können diese in den meisten Fällen ganz einfach beseitigt werden. Die Pflege und das Säubern von Schmuck sind nicht kompliziert.

Mit einem weichen, faserfreien Tuch lassen sich Rückstände zumeist schon beseitigen. Einfach das Schmuckstück damit sanft abreiben. Spezielle Schmuckputztücher gibt es zu kaufen und zuweilen auch gratis. 

      1. Mit einer weichen Zahnbürste und gegebenenfalls etwas milder Seifenlauge lassen sich weitere Verschmutzungen beseitigen. Anschließend mit lauwarmen Wasser gründlich abspülen und trocken tupfen. Bitte keine Zahnpasta verwenden, besonders nicht bei mit Edelsteinen bestückten Schmuckstücken. Nicht jedes Mineral verträgt dies gut.
      2. Mit Dampf- und Ultraschallreinigung kann Schmuck ebenfalls gesäubert werden. Aber auch hier ist Vorsicht mit bestimmten Edelsteinen geboten. Hier sollte man sich vorher genau informieren, welcher Edelstein dies verträgt und welcher nicht. 
      3. Benutzen Sie keine handelsüblichen Reinigungsmittel, wenn sie nicht absolut sicher sind, dass diese mit Ihrem Schmuckstück kompatibel sind.

 

 

Traumhafter Goldschmuck

 

 

header-Schmuckschaetzung

Hilfreiche Tipps zur Schmuckschätzung

Eine visuelle Prüfung allein ist für die Bestimmung eines Edelsteins nicht ausreichend. Wenn ein „Juwelier“ Ihren Schmuck nur anschaut und dann sofort eine „mündliche“ Schätzung zum Besten gibt, sollten Sie misstrauisch werden und gegebenenfalls schnell das Weite suchen.

Hessonit-Granat-Goldring

Von wem sollte ich meinen Schmuck schätzen lassen? Wie kann ich Schmuck versichern? alt

Ein Versicherer für Wertsachenversicherungen ist zwar verpflichtet, verloren gegangenen Schmuck durch Schmuck vergleichbarer Qualität zu ersetzen; aber lesen Sie sich Ihre Versicherungsbedingungen bitte sorgfältig durch. Einige Versicherer ersetzen den Schmuck, während andere den entsprechenden Geldbetrag erstatten. Sie sollten darüber im Bilde sein, was Sie erwartet, wenn Sie einen Versicherungsfall melden. Wir alle mögen schöne Überraschungen, aber eine böse Überraschung nach einem Verlust will niemand erleben. Stellen Sie Fragen – so vermeiden Sie Enttäuschungen und sind auf alle Eventualitäten vorbereitet.

1