Welcher Halsketten- und Armband-Verschluss ist der Beste für mich?

Perlenkette mit verziertem Verschluss

Verschiedenste Verschlüsse für Halsketten und Armbänder

Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, Halsketten und Armbänder zu verschließen und somit vor dem Verlieren zu schützen. Es gibt sichere und weniger sichere Verschlussarten. Achten Sie auf gut sichernde Verschlüsse, denn niemand möchte ein lieb gewonnenes Stück, an dem vielleicht auch viele schöne Erinnerungen hängen, verlieren. Auch eine gute Handhabung ist wichtig und erhöht die Freude am Schmuck.

Karabinerverschluss

Karabinerhaken  oder kurz Karabiner finden in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung, vor allem beim Sport. So sind sie beim Klettern, Segeln und Bergsteigen, aber auch im Rettungswesen, beim Bau nicht mehr wegzudenken. In wesentlicher kleinerer Ausführung ist der Karabinerverschluss aber auch ein sehr beliebter Verschluss für Halsketten und Armbänder. Hier wird ein kleiner Arm mit Hilfe einer Feder bewegt, um eine Öse, die sich am anderen Ende der Kette befindet, aufzunehmen. Schnellt das kleine Ärmchen in seine Ausgangsposition zurück, die das Schmuckstück sicher verschließen.

sicherer Karabinerverschluss,

sicherer Karabinerverschluss

Federringverschluss

Der Federringverschluss ist zusammen mit dem Karabinerverschluss der am häufigsten verwendete Verschluss für Ketten und Armbänder. Durch einen kleinen Schieber, der sich mittels einer Feder unter Spannung innerhalb eines kleinen Rings zurückschieben lässt, kann die am anderen Kettenende befestigte Öse sicher umschlossen werden. Federringverschlüsse haben den Vorteil sehr sicher zu sein, sind klein und unauffällig. Die Größe ist auch gleichzeitig ein Nachteil, da die Handhabung dadurch etwas erschwert sein kann.

Haken- und Ösenverschluss

Bei dieser Art von Verschluss befindet sich an einer Seite der Kette oder des Armbands eine Haken, der unterschiedlich geformt sein kann und am anderen Ende eine Öse, in die der Haken eingehakt wird. Relativ einfach in der Handhabung, aber nicht der sicherste Verschluss, da sich der Haken auch ungewollt einmal lösen kann.

Traumhafte Schmuckstücke

Kastenschloss

Das Kastenschloss findet besonders bei Armbändern Verwendung und besteht aus zwei ineinander passenden Teilen, einem Kästchen  und einem  Schieber, der leicht unter Spannung steht. Rastet dieser ein, ist das Schmuckstück verschlossen. Da Gold und Silber sich bei Gebrauch verbiegen können und die Spannung nachlassen kann, empfiehlt es sich, manuell die Spannung wieder zu erhöhen. Zur weiteren Sicherung wird teilweise eine sogenannte Sicherheitsacht angebracht.

Kastenschlösser können sehr gut mit Edelsteine oder anderen Zierelementen versehen werden, sodass ein Muster oder Design über das gesamte Schmuckstück beibehalten werden kann, ohne dass ein Verschluss es durchbricht.

 

Kastenschloss mit Sicherheitsacht

Kastenschloss mit Sicherheitsacht

Sicherheitsacht

Armbänder werden manchmal zur besonderen Sicherung mit einer Sicherheitsacht versehen. Hier wird zusätzlich zu einem Kastenschloss ein Gold- oder Silberdraht in Form einer Acht um ein kleines Köpfchen, der Achterkugel, geklippt.

 

breites Kastenschloss mit zwei Sicherheitsachten

breites Kastenschloss mit zwei Sicherheitsachten

Magnetverschluss

Ganz einfach lassen sich Halsketten und Armbänder durch einen Magnetverschluss schließen. Je nach Stärke der Magnete ist dieser Verschluss  sehr sicher.  An beiden Enden der Kette befinden sich Magnete, die sich bei Annäherung selbst finden. Daher ist die Handhabung sehr einfach und bequem.

Magnetverschluss eines Armbands mit Amethysten

Magnetverschluss eines Armbands mit Amethysten

Zugbandverschluss

Bei dieser Arte des Verschlusses umschließt eine Kugel die Enden des Armbands oder Halskette und kann durch Zug festgezogen und in der Weite angepasst werden.

Armband mit Zugbandverschluss

Armband mit Zugbandverschluss

S-Hakenverschluss

Hier befindet sich an einer Seite des Schmuckstücks ein s-förmiger Haken aus Edelmetall, auf der Gegenseite eine Öse oder Öffnung zum Einhaken. Der S-Haken kann dekorativ gestaltet sein und ist somit auch ein Zierelement. Der S-Hakenverschluss gehört nicht zu den sichersten Verschlussarten, da er sich unter Umständen aufhaken  und das Schmuckstück verloren gehen kann.

Knebelverschluss

Der Knebelverschluss kann äußerst dekorativ gestaltet sein, nicht selten steht er sogar im Fokus des Schmuckstücks. Bei dieser Verschlussart wird ein (Edel-) Metallstäbchen, der Knebel, durch einen Ring geführt , der idealerweise gerade so groß ist, dass der Knebel gut hindurchpasst, jedoch nicht zu groß ist, sodass er sich von allein wieder öffnen kann. Dieser Verschluss findet vor allem bei Armbändern, aber auch bei Halsketten Verwendung. Ein Knebelverschluss kann sowohl filigran und unauffällig, als auch opulent gestaltet sein.

verschiedene Knebelverschlüsse

verschiedene Knebelverschlüsse

Knotenverschluss

Mit Leder- oder Textilbändern kann ein Armband ebenfalls verschlossen werden. Entweder mit einer Lederschlaufe, die ähnlich einem Knebelverschluss verschlossen wird oder mit 2 Knoten, die sich auf- und zuziehen lassen.

Verschluss aus Lederbändern

Verschluss aus Lederbändern

 

Steckverschluss

Beim Steckverschluss werden zwei ineinander passende Teile (zumeist ein Röhrchen und ein Stäbchen) die durch eine Drehbewegung sicher verschlossen werden.

Steckschloss an einem Perlenarmband

Steckschloss an einem Perlenarmband

Leiterverschluss

Der sogenannte Leiterverschluss hat an einem Ende eine kleine „Leiter“, die aus einer oder auch mehreren Stufen bestehen kann. Um diese kleinen Stufen wird das andere Ende des Armbands eingehakt und zugeklippt. So ist das Armband in der Weite etwas verstellbar. Der Leiterverschluss ist ein sehr sicherer Verschluss. Sollte der Klippverschluss doch einmal aufgehen, so hängt dieser noch an der „Leiter“.

Leiterschloss an einem Armband mit Pinkfarbenen Saphiren

Leiterschloss an einem Armband mit Pinkfarbenen Saphiren